Schütze für kapazitive Last / Kondensatorschütz
KC 12, KC 16, KC 20, KC 25, KC 33, KC 40, KC 60
Im Einschaltaugenblick bildet der Kondensator praktisch einen Kurzschluss. Die Größe des Kondensator-Stromstoßes hängt u.a. von der Größe der Wechselspannung zum Zeitpunkt des Einschaltens ab.
 
Z.B. kann es bei einem einzelnen Kondensator zu einem Einschaltstrom kommen, der bis zu 30-mal größer ist als der Kondensatorbemessungsstrom.
 
Ein so großer Strom kann von Anfang an das Schütz durchfließen, die Kontakte verschweißen und das Schütz unbrauchbar machen.
 
Die Funktion des KC-Schützes für kapazitive Last ist an die Anforderungen für das Schalten von Kondensatorlasten angepasst.
 
Dadurch wird der Maximumstrom auf einen Wert begrenzt, der im Bereich des Einschaltungsvermögens des Schützes liegt.
 
Dreipolige Schütze von 10kVAr bis 60kVAr sind in sieben Ausführungen lieferbar. Sie stimmen mit den Normen IEC 600700 und IEC 60830 überein.
 
Standardmäßige Betätigungsspannungen:
24V 50/60Hz; 220V 50/60Hz; 230V 50/60Hz; 415V 50/60Hz
kc1.gif